info@jh-kloster.de


 

Lygo,

deutschsprachiger Punkrock aus Bonn.

Daniel Roesberg – Schlagzeug
Simon Meier – Gitarre, Stimme
Jan Heidebrecht – Bass, Stimme

Diskografie:
“Sturzflug” LP (Lygo, 2014; Kidnap Music, 2015)
“Misere” EP (Kidnap Music, 2016)
“Schwerkraft” LP (Kidnap Music, 07.09.2018)

Label/Promo: Kidnap Music
Vertrieb: Cargo Records

 

Quelle: http://lygoband.tumblr.com/info



 

A Long Way to Fall,

German-based A LONG WAY TO FALL saw first light in 2016, and has been polishing their own special brand of modern heavy music ever since. The quintet features the talents of vocalist Bastian Fleischmann, guitarists Daniel Brück and Kevin Kübler, bassist Pascal Egner and drummer Thiemo Schnurr.

In April 2016, their debut EP “HATESMOSPHERE” was released on Rockaine Music and gathered stunning press feedback and manifested the signature of the band – emotional melodic heaviness. Only a few months after their frst release, the band took their time to write their frst full length called “FACES” which was released on January 11st 2019 via Rockaine Music / Rough Trade. The band stays true to their roots and blended their heavy sound with the infuences of bands like Parkway Drive and August Burns Red. A LONG WAY TO FALL‘s debut album consists of creativity, headbangable rifs and emotional lyrics inspired by the experiences of every bandmember.

Their relentless energized live shows both at clubs and festivals surely have given them quite an amazing reputation so far.

 

Quelle: https://alongwaytofall.de/bio

 



 

Dr. Aleks & The Fucker’s,

Fick, Fick, Hurra!
Balkan Brass, Live-Entertainment, Punk und jede Menge Sliwowitz. Eine explosive Mischung, die augenblicklich in den Kopf steigt und die Füße in Bewegung bringt. Seit 2010 mischen DR. ALEKS & THE FUCKERS europaweit Bühnen auf und tragen den Balkan in die Welt hinaus.
Die Fuckers, das sind vier Bläser, ein Bass, eine Gitarre und natürlich der berühmt-berüchtigte Dr. Aleks höchstselbst, der im Zentrum des Geschehens den Takt voranpeitscht und mit reibeiserner Stimme seine achtsprachigen (!) Texte durch den Raum dröhnen lässt. Mit einem reichen Fundus an Bühnenerfahrung, einem Ensemble aus musikalischen Hochkarätern und einer schier unerschöpflichen Live-Energie steht das charismatische Stuttgarter Septett für feuchtfröhliche Durchdreh-Abende in rasantem Tempo, überschäumende Ekstase und Schweiß, der von der Decke tropft.
Am 23.12.2016 veröffentlichten die Fuckers ihr Debütalbum mit dem programmatischen Titel Balkan Guerilla. Nur ein Jahr später, am 22.12.2017, folgt Album Nr. 2 Hotel Bucuresti und wieder ein Jahr später, am 21.12.2018 das Remix Album Mutant Remiks… und die Reise ist noch nicht beendet…

 

Quelle: https://www.facebook.com/pg/sexygipsybalkanaction/about/

 



 

SOKAE,

Die Antwort auf die Frage, die niemand gestellt hat und trotzdem so dringend beantwortet werden muss.

In Zeiten von alltäglichem Rassismus, Unterdrückung, Umweltzerstörung, Tierquälerei und Perspektivlosigkeit durch zu viele Perspektiven sind sie eine weitere, überflüssige Perspektive.
Die drei Jungs sind zusammen wie die Gurke auf dem Burger, wie Schwiegermütter, wie Hausaufgaben, wie Montage, jeder liebt sie.
Glaubst du nicht? Dann komm vorbei und erlebe sie selbst.

 

Quelle: https://www.facebook.com/SOKAEBAND/

 



 

Chopstick,

Auf den ersten Blick scheint Chopstick sich in die endlose Reihe von jungen und aufstrebenden Punkrock Bands einzugliedern – Bei genauerem Betrachten stellt man aber fest, dass die 5 Schwaben zwischen 20 und 25 Jahren aber ein wenig aus der Reihe rocken.
Schon bei der Definition des Musikstils kommt man nicht um die Tatsache herum, dass hier verschiedenste Einflüsse eine nicht unbedingt gängige Interpretation von Punkrock erzeugen. Von klaren und durchgreifenden stilistischen Grundelementen hebt die Musik häufig auch in weiter entfernte Genres ab. So schreckt die Band auch nicht davor zurück, beispielsweise eine Kombination aus Punkrock, Reggae, Ska und sogar Heavy Metal, inkl. elektronischer Elemente zu produzieren. Insgesamt überwiegt eine starke melodische Grundcharakteristik, welche nicht selten ungewohnt energiegeladen ergänzt wird. Chopstick zu beschreiben ist nahezu unmöglich, bevor man die Band live gesehen hat. Die Bühnenpräsenz überzeugt maßgeblich durch eine lockere und humorvolle Interaktion mit dem Publikum. Außerdem gibt es gratis zu jeder Konzertkarte eine Lachkrampf- und Ohrwurmgarantie!
Im Mai 2010 erschien das erste Studioalbum der Band, welches den Titel „Bunnyfied“ trägt. Die 13 Partytracks warten darauf mit Vollgas live präsentiert zu werden!

 

Quelle: https://www.facebook.com/pg/ChopstickOfficial/about/

 



 

The Journey Back,

„The Journey Back“. Eine Band, bestehend aus Drei sympathischen Herren, Jung, fleißig und energiegeladen bis in die Haarspitzen. Dasselbe kann man ihren Songs nachsagen: Mit ihrem „Vollgas Punkrock“ einer vielseitigen Mischung aus Rock, Punk, Metal, und Pop begeistern Sie seit Ende 2017 das Publikum und lassen definitiv nichts anbrennen.
Kurz gesagt: „The Journey Back“ ist auf Platte sowie Live ein „Must Have“.

Quelle: https://www.facebook.com/The-Journey-Back-1623232044377674/